Die BtS-Bremen besucht Q-Bioanalytic

Posted by admin in Q-Bio News | Leave a comment

Kommenden Montag den 24.02.2104 wird eine Gruppe Studenten von der Biotechnologischen Studenteninitiative (BtS) in Bremen die Räumlichkeiten von Q-Bioanalytic (QBA) in Bremerhaven besichtigen.

Die Studenten werden von Dr. Boris Oberheitmann durch die Firmenzentrale geführt werden und erhalten auch Einblick in die verschiedenen Labors von QBA.

Danach wird es bei einer kleinen Erfrischung eine Präsentation zu QBA und der Geschäftswelt der Biotechnologie sowie eine anschliessende Frage- Antwortstunde mit Dr. Boris Oberheitmann geben.

Dieser Besuch soll den „zukünfitgen Biotechnologen“ der BtS einen Einblick in die

Siehe auch: https://www.facebook.com/QBioanalytic?hc_location=timeline

DIAGMAL project meeting in Bremerhaven

Posted by admin in Q-Bio News | Leave a comment

Q-Bioanalytic GmbH will host the next DIAGMAL project meeting, the first one in Bremerhaven. The meeting will be from 19th to 20th February and more than 10 partners from Germany, Netherlands, Finland and the UK will participate. Also the project advisery comitee, coming from Africa, will be there.
Three companies as well as the Royal Tropical Institute in Amsterdam are currently working on the project to develope a quick-test for malaria.

For more Information on the Project visit:
or http://www.diagmal.eu/
or http://www.kit.nl/kit/Royal-Tropical-Institute

Neu im Team von Q-Bio!

Posted by admin in Q-Bio News | Leave a comment

Gleich zwei neue Mitarbeiter bereichern seit kurzem das Q-Bioanalytic-Team!

Seit Anfang Oktober ist das Team der Q-Bioanalytic GmbH durch eine weitere Mitarbeiterin gewachsen! Konstanze Seidel, M.Sc. ist sowohl im Mikrobiologie- als auch im Molekularbiologielabor von Q-Bioanalytic tätig!

Ausserdem verstärkt Jan-Willem Elferink, B.Sc. seit dem 1.November  das Team von Q-Bioanalytic im Analyselabor!

Wir freuen uns auf die Zusammmenarbeit und heißen Konstanze und Jan-Willem im Namen der gesamten Belegschaft von Q-Bioanalytic herzlich willkommen!

PCR-Workshop bei Q-Bioanalytic

Posted by admin in Q-Bio News | Leave a comment

Vom 29.10. bis 30.10.2013 wurde bei der Q-Bioanalytic GmbH ein PCR-Workshop veranstaltet. Dieser jährlich stattfindende Workshop wird von VWR angeboten und durch die Spezialisten der Q-Bioanalytic durchgeführt. Ort des Geschehens waren die Seminar- und Laborräume des Hauptsitzes von Q-Bioanalytic GmbH in Bremerhaven.

Aus ganz Deutschland kamen die 10 Teilnehmer dieses Workshops und brachten verschiedene Wissensgrundlagen mit. Es haben sowohl Neueinsteiger als auch Fortgeschrittene auf dem Gebiet der PCR teilgenommen. Die Teilnehmer stammen aus den verschiedensten Unternehmen –  von Lebensmittelindustrie bis zu Biotechunternehmen.

Frau Sonja Peters  und Herr Jens-Oliver Axe haben die Teilnehmer durch den Workshop geführt und ihr Wissen und ihre Erfahrungen vermittelt und geteilt. Frau Petra Grein-Laumeister (Product Manager Microbiology. FEA Healthcare bei VWR International) hat den Workshop begleitet.

Der Workshop deckte die theoretischen Prinzipien der PCR und damit verbundener Themen ab und bot den Teilnehmern außerdem die Möglichkeit, das Gelernte in den Laboratorien von Q-Bioanalytic direkt in die Praxis umzusetzen und anzuwenden.

Die Teilnehmer haben sowohl die klassische PCR als auch die Real-Time PCR durchgeführt sowie die dazu nötige DNA mittels Nanopartikel-Extraktion selbst aufbereitet.

Themen, die behandelt wurden, sind unter anderen: DNA-Extraktion mit Phenol-Chloroform, thermische Lyse, PCR, Real-Time PCR, Matrixaufreinigung, die Auswertung und Bewertung von Ergebnissen, entdecken möglicher Fehlerquellen, etc.

Das Feedback der Teilnehmer war ausnehmend gut und es hat das Q-Bioanalytic Team gefreut, den Teilnehmern zusammen mit VWR diese Möglichkeit zu eröffnen!

Foto 5

 

 

 

 

 

Quick Test for Malaria

Posted by admin in Q-Bio News, Science News | Leave a comment

Q-Bioanalytic GmbH, a Bremerhaven based company receives a 670.000€ grant from the European Commission to extend it’s portfolio in the In vitro diagnostic field for the development of new rapid test for malaria. The project is called DIAGMAL. This test will be used directly on fresh blood samples to confirm the presence of Plasmodium parasites, the infectious agent that causes malaria. There are currently no rapid molecular tests for the Plasmodium parasite on the market.

Malaria is a life-threatening disease with around 3.3 billion people, half of the world’s population, at risk(1). In 2010, there were thought to be around 219 million cases of malaria and an estimated 660,000 deaths(1). Malaria is caused by Plasmodium parasites which are transmitted to humans through bites from infected Anopheles mosquitoes. There are five types of Plasmodium parasite species that cause malaria in humans, the most common being Plasmodium falciparum and Plasmodium vivax. Different therapeutic strategies are required to treat each of these parasites.

Malaria can be fatal if not diagnosed and treated quickly. As early as 24 hours after the onset of symptoms, malaria caused by the Plasmodium falciparum species can progress to severe illness followed by death(1).This new rapid diagnostic test will be able to identify whether Plasmodium falciparum or P. vivax is present in the blood, allowing the correct treatment regime to be prescribed immediately, reducing transmission and improving patient outcomes. The test is being designed to screen populations in areas specifically where malaria is being targeted for eradication.

The test uses the technique Polymerase Chain Reaction (PCR) to amplify the DNA from the Plasmodium parasite to such an extent that its presence can be detected on an easy-to-use immunoassay strip. This PCR-based test is inexpensive, rapid, and up to 100 times more sensitive than the widely used immunodiagnostic assays. As the test can be used directly on fresh blood samples, no processing of blood is required, allowing results to be delivered in as little as 60 minutes.

The project will be led by Dr. Henk Schallig of the Royal Tropical Institute in Amsterdam.  Q-Bioanalytic GmbH, Forsite Diagnostics in the UK and the Global Innovation Network Ltd in Finland are collaborating partners in the project which started on 1 September 2013.

“Malaria currently kills hundreds of thousands of patients annually and there is an urgent need for prompt diagnosis and treatment. We are delighted to receive a grant from the European Commission, which allows us to help develop a potentially significant diagnostic test for malaria.“ 

“The World Health Organization recommends that all cases of suspected malaria should be confirmed using parasite-based diagnostic testing. This PCR-based test can be used directly on blood samples, allowing for results to be rapidly available to clinicians. The test is also able to differentiate between various species of the Plasmodium parasite, which is essential for tailoring the correct treatment to each individual to improve patient outcomes.” – Dr. Boris Oberheitmann

Q-Bioanalytic is a Company specialized in the DNA based detection of pathogens in food and water it runs a service laboratory and a kit production sites in Bremerhaven and Bremen, Germany. The product portfolio comprised already pathogens mainly abundant in the tropical regions like Vibrio cholerae. Tropical regions are often a source for food supply to Europe.

 

(1)The World Health Organization, Fact sheet N°94, www.who.int/mediacentre/factsheets/en Last accessed 13 September 2013, last updated March 2013

 

 

Ein Malaria-Schnelltest

Posted by admin in Q-Bio News, Science News | Leave a comment

Q-Bioanalytic GmbH erhält den Zuschlag für ein EU-Projekt mit einem Volumen von 670.000€. Das Unternehmen kann damit sein Portfolio im Bereich der in Vitro Diagnostik ausbauen. In dem Projekt mit dem Namen DIAGMAL wird ein neuer molekularbiologischer Test für Malaria entwickelt. Der Test soll mit frischen Vollblut Proben arbeiten, um dort das Vorhandensein von Plasmodium-Parasiten, den Erregern der Malaria, nachzuweisen. Derzeit gibt es auf dem Markt keine schnellen Malaria-Tests auf molekularer Basis.

Malaria ist eine lebensbedrohliche Krankheit welche, mit 3,3 Milliarden gefährdeten Personen, die Hälfte der Weltbevölkerung bedroht(1). Im Jahr 2010 wurde weltweit von 219 Millionen Malaria-Fällen ausgegangen mit geschätzten 660,000 Toten(1). Malaria wird durch Parasiten der Gattung Plasmodium hervorgerufen. Diese Erreger gelangen durch Stiche von infizierten Anopheles-Mücken in den menschlichen Organismus. Es gibt fünf bekannte Plasmodium-Species welche Malaria im Menschen auslösen, die am häufigsten Vorkommenden sind Plasmodium falciparum und Plasmodium vivax. Je nach Spezies des Erregers kommen unterschiedliche Behandlungsmethoden und Medikamente zum Einsatz.

Malaria kann, wenn es nicht rechtzeitig diagnostiziert und behandelt wird, für den Patienten tödlich enden. Bei dem Erreger Plasmodium falciparum kann bereits 24 Stunden nach erstem Einsetzen der Symptome, schwere lebensbedrohende Zustände eintreten (1). Mit dem neuen Schnelltest von Q-Bioanalytic GmbH wird es möglich sein festzustellen welcher Plasmodium-Parasit sich im Blut des Patienten befindet, um dann ohne Zeitverlust die richtige Behandlungsstrategie zu wählen. Dieser Test wird so konzipiert, dass er für das Testen ganzer Populationen in Regionen geeignet ist in denen die Malaria ausgerottet werden soll.

Der Test basiert auf dem Prinzip der Polymerase Ketten Reaktion (Polymerase Chain Reaction –  PCR) mit dem die DNA des Parasiten in vervielfältigt wird, sodass man es auf einem leicht zu handhabenden Teststreifen nachweisen kann. Dieser PCR-basierte Test ist kostengünstig, schnell und bis zu 100 mal sensitiver als die, zur Zeit weit verbreiteten, Testmethoden. Da dieser Test mit Vollblutproben arbeitet, muss das Blut der Patienten nicht weiter bearbeitet werden –  so erhält man die  Ergebnisse bereits nach 60 Minuten.

Das Forschungsprojekt DIAGMAL wird von Dr. Henk Schallig vom Royal Tropical Institute in Amsterdam geleitet. Mit Q-Bioanalytic arbeiten auch Forsite Diganostics und Global Innovation Ltd an diesem Projekt.

Bremer Senator zu Besuch bei Q-Bioanalytic in Bremerhaven

Posted by admin in Q-Bio News | Leave a comment

senator 1kleinDer Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, Martin Günthner besuchte am 27.9.2013 die Q-Bioanalytic GmbH in Bremerhaven. Die Gespräche mit der Geschäftsführung erzielten eine große inhaltliche Übereinstimmung, was die weitere Entwicklung der Life Science/Biotechnologie Branche am Standort BioNord betrifft.
Dr. Boris Oberheitmann, Geschäftsführer der Q-Bioanalytic GmbH und Vorsitzender des Unternehmensverband Lifesciences Bremen, sagte: „Ich freue mich, mit dem Senator große Gemeinsamkeiten in der Zielsetzung der Entwicklung der Branche am Standort zu haben. In weiteren Gesprächen mit Vertretern des Verbands werden konkrete Perspektiven für deren Weiterentwicklung in naher Zukunft besprochen. Im Vergleich zu anderen Lifescience-Regionen wie z.B. der Metropolregion Berlin- Brandenburg haben Bremen und Bremerhaven einen erheblich höheren Anteil an Beschäftigten in Lifescience Unternehmen.“
Im Bezug auf die neu ratifizierte IMO Verordnung zur Untersuchung von Ballastwasser in Seeschiffen wurde das Gespräch mit dem Häfensenator aufgenommen. Die Q-Bioanalytic GmbH ist eines der wenigen Labors in Deutschland, die für die Untersuchung von Cholerabakterien (Vibrio cholerae), welche auch im Ballastwasser von Schiffen vorkommen können, akkreditiert ist. Zusammen mit dem AWI, dem Robert-Koch Institut, dem nationalen Referenzlabor (Bundesanstalt für Risikobewertung) und anderen Partnern. Ist die Q-Bioanalytic an einem Forschungsprojekt zur Entwicklung von schnellen Analysemethoden für Cholera beteiligt. Die Produkte können auch ein Exportschlager für die tropischen Länder werden, in denen die Cholera vermehrt vorkommt.
Für Deutschland haben Bundestag und Bundesrat das Übereinkommen zum 14. Februar 2013 mit dem Ballastwasser-Gesetz ratifiziert. Die Bundesrepublik hat am 20. Juni 2013 die entsprechende Ratifizierungsurkunde beim Generalsekretär der IMO hinterlegt.
Der Hafenstandort Bremerhaven, kann von der Kompetenz der hier ansässigen Unternehmen, wie der Q-Bioanalytic GmbH profitieren und die heimischen Küstengewässer vor dem Eintrag solcher Bakterien schützen.

MRSA – Schnelltest

Posted by admin in Q-Bio News, Science News | Leave a comment

Viele Krankenhausinfektionen werden durch Methicillin-resistente Staphylococcus aureus-Stämme – kurz MRSA genannt – verursacht. Staphylokokken sind häufig vorkommende Bakterien, die insbesondere die Haut und Schleimhäute besiedeln. Die Besonderheit von MRSA-Stämmen ist jedoch, dass sie gegen das Antibiotikum Methicillin resistent sind.              Der Anteil von Krankenhaus assoziierten MRSA (hospital acquired, ha-MRSA) Infektionen in Krankenhäusern stieg in Deutschland von 1998 bis 2004 von ~1,5 % auf  20-21 % kontinuierlich an und blieb seitdem auf diesem Niveau (Quelle: Bundesministerium 2012).

Um eine schnelle und effektive Analysemethode zu generieren, die diese Infektion mit MRSA nachweisen kann, wurde die Realtime-PCR herangezogen. Diese spezielle PCR-Methode kann in Verbindung mit einer schnellen DNA-Extraktion aus einem MRSA-Abstrich innerhalb von drei Stunden ein Ergebnis liefern, ob ein im Krankenhaus aufgenommener Patient Träger dieses Erregers ist oder nicht. Somit kann schon im Vorfeld der Patient beurteilt und notfalls isoliert werden, um andere Patienten und das Krankenhauspersonal zu schützen.

Die Realtime-PCR hat den Vorteil, dass im Labor nur ein Analyse-Gerät (Realtime-Zykler) erworben werden muss, um die Diagnostik durchzuführen. Dadurch, dass die Methode an ein geschlossenes System geknüpft ist, wird auch die immer beschriebene Kontamination mit PCR-Produkten unterbunden. Die Reaktion läuft in der PCR-Platte des Zyklers ab und wird aufgrund von Fluoreszenz-markierten PCR-Primern direkt darin ausgelesen. Die Reaktionsgefäße werden nicht geöffnet  und die PCR-Produkte müßen nicht durch eine nachgeschaltete Gel-Elektrophorese laufen.

Die Diagnostik der verschiedenen MRSA-Stämme beruht auf der Detektion einer bestimmten Region im Genom von Staphylococcus aureus. Diese „Gen-Kassette“ ist eine mobile genetische Einheit, die das mecA-Gen beinhaltet. Durch den Einbau dieser Kassette erwerben normale Staphylokokken (multi-sensitive S. aureus = MSSA) eine Resistenz gegen Beta-Lactam-Antibiotika, also Penicilline, Cephalosporine und Carbapeneme (Quelle: Berger-Bächi, 1999).

Die von der Q-Bioanalytic GmbH entwickelten Realtime-PCR zielt auf die Erfassung der Gen-Kassette von Multi-resistenten S. aureus. Dabei wurden die PCR-Primer so gelegt, dass nur multiresistente S. aureus erfasst werden und keine anderen Multiresistenten Keime wie z.B.: Staphylococcus epidermidis (MRSE).  Viele PCR-Systeme basieren auf einem anderem Prinzip mit anderen Primerm und dies führt häufig zu falsch-positiven Ergebnissen.

Bislang sind elf verschiedene MRSA-Genoypen bekannt. Alle 11 sind durch das Verfahren von Q-Bioanalytic nachweisbar.

Für weitere Informationen oder Fragen zu unseren MRSA-Produkten melden sich bei uns!

http://www.q-bioanalytic.net/kontakt.php

Stellenangebot für eine/n BiologielaborantIn / CTA / MTA / BTA

Posted by admin in Q-Bio News | Leave a comment

Das Q-Bioanalytic Team sucht Verstärkung!
Wir haben eine offene Stelle für unser Labor in Bremerhaven. Wir suchen eine/n Biologielaboranten/in, MTA, CTA, BTA oder ähnliche Berufsbilder (Vollzeit, unbefristet).
Die Stelle ist zu sofort zu besetzen.

Schicken Sie uns ihre Bewerbungsunterlagen bitte ausschließlich online an bewerbung@q-bioanalytic.de

Weitere Informationen zur Q-Bioanalytic GmbH finden Sie auf unserer Homepage unter:  http://www.q-bioanalytic.net/

AIDS vaccine removes virus from body of infected monkey

Posted by admin in Science News | Leave a comment

An AIDS causing virus was completly removed from the body of an infected monkey!

Researchers the Oregon Health & Science University developed a vaccine that can remove an AIDS-causing virus from an infected monkey. The vaccine was tested with a non-human form of HIV that occures in primates.

To see more Details visit:

http://www.sciencedaily.com/releases/2013/09/130911141746.htm